Wählen Sie das/die Dateiformat/e:

DELABIE - Startseite
Deutschland
  • France
  • International
  • Deutschland
  • Belgique - België
  • GD-Luxembourg
  • Nederland
  • Polska
  • United Kingdom
  • Россия
  • Portugal
  • España
Suche

Eric Denis - EDDS und Nicolas Testori - DELABIE

FRENCH TOUCH

Wenn sich die Tradition Made in France in den Dienst der Innovation stellt, dann werden Alltagsgegenstände durch das Design geadelt, denn dem Nützlichen wird ein ästhetischer Aspekt verliehen. Jenseits vom Nutzen stellt das Design dann Anmut in den Dienst des Nutzers.

Forschung & Entwicklung bei DELABIE:

Wie lassen sich Innovation und Industrie-Ästhetik miteinander verinbaren, um künftigen Marktperspektiven einen Schritt voraus zu sein? Diese Geschichte wird auch von Menschen geschrieben, von den Ingenieurinnen und Ingenieuren von DELABIE und den Design-Studios, mit denen sie manchmal zusammenarbeiten, um aus Werkstoff-Knowhow und wissenschaftlicher Forschung Neues zu erschaffen. 

Éric Denis von EDDS und Nicolas Testori von DELABIE im Gespräch

Können Sie uns Ihre Tätigkeit ein wenig genauer erklären?

Nicolas Testori: Entwerfen bedeutet innovative Ideen finden,umsetzen und testen!

Éric Denis: Wir helfen Unternehmen bei der Entwicklung innovativer Produkte. Unsere Tätigkeit dient dazu, die strengen industriellen Auflagen des Kunden mit seinen sich ständig ändernden Marketingbedingungen in Einklang zu bringen.

Was ist heutzutage ein gut durchdachtes Produkt?

N.T.: Wenn man z. B. das Design von Armaturen überdenkt, dann versetzt man sich in den Nutzer hinein, spürt Trends auf und ist empfänglich für Veränderungen bei den Einstellungen der Nutzer. 

É.D.: Es handelt sich in erster Linie um Produkte, die verkauft werden. Es ist unerlässlich, ihre Anwendung zu verstehen, damit der Nutzer sie sich aneignet. Darüber hinaus müssen sie den Grundprinzipien der Marke entsprechen. Und sie müssen natürlich kostengünstig hergestellt werden.

Erschweren bei Ihrem Umsetzungsprozess technische Auflagen die Einbeziehung eines ansprechenden Designs?

N.T.: Bei Industrie-Design spielt nicht nur die Ästhetik eine Rolle. Wir müssen Aspekte der Technik, der Benutzerfreundlichkeit, der Funktionsweise und des Marken-Image miteinander vereinbaren.

É.D.: Die technischen Bedingungen sind die Grundlage für unsere Kreativität. Wir werden erst rund um die jeweiligen Auflagen für ein Produkt kreativ.

Wie hat sich das Design von Alltagsgegenständen in den vergangenen 50 Jahren verändert?

N.T.: Die Linien haben sich verfeinert und sind puristischer geworden, sind aber angesichts der Umgebung im öffentlichen Bereich nicht weniger widerstandsfähig. Die Funktionsvielfalt ist immer innovativer und entwickelt sich hin zu Mechanismen, die wir eher aus der Uhrenindustrie kennen.

É.D.: Es ist erforderlich, Objekte zu schaffen, die Emotionen wecken. Unsere kreative Kraft muss dazu dienen, alle Sinne des Nutzers anzusprechen!

 

Éric Denis, Leiter des Studios EDDS design (links) und Nicolas Testori, Projektleiter F&E und Ansprechpartner für Design bei DELABIE (rechts).

 

Abgebildete Produkte von DELABIE:

Selbstschluss-Druckspüler TEMPOFLUX 3 - Art. 763201
Elektronisches Waschtisch-Ventil TEMPOMATIC 4 - Art. 440106

 

Bildrechte: Pierre-Gilles Lombard

  • WHAT'S HOT

    WHAT'S HOT

  • DESIGN TROTTER

    DESIGN TROTTER

  • DESIGN STORIES

    DESIGN STORIES

  • IN THE AIR

    IN THE AIR